Zum Inhalt springen

Datenschutzerklärung


Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist der PMI Production Management Institute GmbH (im Weiteren: „wir“ oder „PMI“) bei der Verarbeitung Ihrer Daten ein wichtiges Anliegen. Die Verarbeitung der erhobenen Daten erfolgt gemäß den Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und anderen gesetzlichen Bestimmungen, die für den elektronischen Geschäftsverkehr gelten.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten durch uns dient grundsätzlich dem Zweck der Erfüllung des Vertrages mit Ihnen i.S.d. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO bzw. zur Wahrung unserer berechtigten Interessen, v.a. unserer Rechenschaftspflicht gegenüber Finanzbehörden, unseres Interesses unsere Webseiten und Werbung zu optimieren i.S.d. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Wenn nicht einer der zuvor benannten gesetzlichen Erlaubnistatbestände vorliegt, werden wir vor der Datenverarbeitung Ihr Einverständnis nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO einholen. Detaillierte Angaben zur Datenverarbeitung können Sie den folgenden Erklärungen entnehmen. PMI bittet Sie daher, diese zur Kenntnis zu nehmen und gegebenenfalls auszudrucken oder abzuspeichern.

 

1. Allgemeine Hinweise zum Datenschutz bei PMI


1.1. Die für die Datenverarbeitung verantwortliche Stelle

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist

PMI Production Management Institute GmbH
Fraunhoferstraße 22
82152 Planegg (Deutschland)
Telefon: +49 (89) 857 61 46
Telefax: +49 (89) 859 58 38
E-Mail: datenschutz@pmi-m.de

VerantwortlicheAnsprechpartnerin im Hause von PMI ist Frau Andrea Walbert (Geschäftsführende Gesellschafterin) ebenda.
 

1.2. Verarbeitung personenbezogener Daten

a.) Wie erfassen wir Ihre Daten?

Personenbezogene Daten werden durch PMIgrundsätzlichnur erhoben, wenn Sie uns diese aktiv mitteilen, z.B. bei telefonischem Kontakt, bei Anlegen eines Kunden-Accounts, bei Bestellung unseres Newsletters oder über unser Kontaktformular auf unserer Webseite. Sie haben jederzeit das Recht der Nutzung dieser Daten zu dem jeweiligen Zweck für die Zukunft zu widersprechen. Sehen Sie hierzu auch Ziff. 1.3.

b.) Wofür nutzen wir Ihre Daten?

Die von Ihnen erhobenen persönlichen Daten werden nur zu dem Zweck verwendet, für den Sie uns diese überlassen haben bzw. für deren Verarbeitung Sie uns Ihr Einverständnis erteilt haben. Nach vollständiger Abwicklung des Vertragsverhältnisses werden die Nutzerdaten nur solange gespeichert, wie es aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungsfristen notwendig ist. Nach Ablauf dieser Fristen werden die Daten jedoch gelöscht, sofern Sie in die weitere oder anderswertige Verwendung dieser nicht ausdrücklich eingewilligt haben. Auch während der Aufbewahrungsfristen können Sie Rechte geltend machen, wie z.B. die Sperrung Ihrer Daten. Sehen Sie hierzu Ziff. 1.3.

c.) Auf welcher Grundlage und über welchem Zeitraum nutzen wir Ihre Daten?

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung von Ihnen einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages mit Ihnen erforderlich sind, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen Ihre Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Nach vollständiger Abwicklung des Vertragsverhältnisses werden die Nutzerdaten nur solange gespeichert, wie es aufgrund von gesetzlichen Aufbewahrungsfristen (z.B. steuer- und handelsrechtlicher Natur) notwendig ist. Nach Ablauf dieser Fristen werden die Daten jedoch gelöscht, sofern Sie in die weitere oder anderswertige Verwendung dieser nicht ausdrücklich eingewilligt haben.

d.) Wer erhält Ihre Daten?

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt. Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

  • Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,
  • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, sowie
  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

Eine Übermittlung persönlicher Daten an staatliche Einrichtungen und Behörden bzw. eine Erhebung solcher Daten für diesen Zweck erfolgen nur im Rahmen zwingender nationaler Rechtsvorschriften.

Ihre Daten werden zur Abwicklung eines Vertragsverhältnisses (z.B. Erbringung oder Vermittlung einer Dienstleistung oder Verkauf von Waren) – je nach Art des konkreten Vertragsverhältnisses – insbesondere an die nachfolgenden Kategorien von Unternehmen oder Personen weitergeleitet, die wir regelmäßig zur Erbringung unserer Dienstleitungen oder für sonstige Bereiche der Vertragsabwicklung einsetzen: 

Gastdozenten, Medienpartner, Versanddienstleister, von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter, Steuer- und Rechtsberater sowie folgende Weiterbildungspartner:

  • APICS: 8430 West Bryn Mawr Avenue, Suite 1000, Chicago, IL 60631, USA
  • Demand Driven Institute: PO Box 1432, AZ 85502, USA
  • Inchainge B.V.: Emmalaan 5, 3732 GM De Bilt, Niederlande
  • Factory Physics Inc.: 3600 East 29th Street, Bryan, Texas 77802, USA
  • International Independent Board for Lean Certification vzw: Bedrijvencentrum Mediahuis, Katwilgweg 2, 2050 Antwerpen, Belgien

Soweit gesetzlich vorgeschrieben werden wir mit diesen Dienstleistern eine Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung abschließen (Art. 28 DSGVO) um eine Datenverarbeitung nur innerhalb unserer Weisungen unter angemessenen Datensicherheitsmaßnahme sicherzustellen.

Wir vermitteln insbesondere Weiterbildungen, Seminare und Prüfungen für anerkannte Zertifizierungen von Dritten („Weiterbildungspartner“). Sofern Sie eine unserer Leistungen in diesem Zusammenhang in Anspruch nehmen wollen, beispielsweise Prüfungen oder Mitgliedschaften über uns erwerben möchten oder sich für Prüfungen registrieren wollen, kann es notwendig sein, dass wir hierfür personenbezogene Daten an diese Weiterbildungspartner weiterleiten. Die Durchführung der eigenen Weiter-bildungs- oder Seminarangebote bzw. Prüfungen obliegt den Weiterbildungspartnern in eigener Verantwortung. PMI ist für die Datenschutzerklärungen oder Umsetzung datenschutzrechtlicher Pflichten Ihnen gegenüber nicht verantwortlich. Wir weisen darauf hin, dass wir mir folgenden Weiterbildungspartnern mit Sitz in sogenannten Drittländern außerhalb der EU zusammenarbeiten:

  • APICS: 8430 West Bryn Mawr Avenue, Suite 1000, Chicago, IL 60631, USA
  • Demand Driven Institute: PO Box 1432, AZ 85502, USA
  • Factory Physics Inc.: 3600 East 29th Street, Bryan, Texas 77802, USA

Die Übermittlung von Daten an Weiterbildungspartner in Drittländern erfolgt auf Grundlage der Art. 44ff. DSGVO
 

1.3. Informationen zu Ihren Nutzerrechten

Auf Aufforderung teilt PMImöglichst umgehend und schriftlich mit, ob und welche persönlichen Daten über Sie bei uns gespeichert sind. Sollten trotz der Bemühungen um Datenrichtigkeit und Aktualität falsche Daten gespeichert sein, werden diese auf eine entsprechende Aufforderung hin durch uns berichtigt.

Neben diesem Recht auf Berichtigung haben Sie gegebenenfalls ein Recht auf Sperrung und Löschung der von uns erhobenen personenbezogenen Daten. Es kann sein, dass wir nicht jedem Begehren auf Löschung aus gesetzlichen Gründen, vor allem aufgrund von steuer- oder handelsrechtlichen Vorschriften, oder aus Gründen der reibungslosen Vertragsabwicklung umgehend nachkommen können. Wir werden uns in diesem Fall mit Ihnen in Verbindung setzen und mit Ihnen besprechen, inwieweit wir die Daten zur weiteren Verarbeitung sperren können und ab welchen Zeitpunkt eine endgültige Löschung möglich ist.

Daneben haben Sie ein Recht darauf, dass wir Ihnen auf Anforderungen die Daten als strukturiertes, gängiges und maschinenlesbares Format übertragen bzw. auf Ihren ausdrücklichen Wunsch hin, an einen Dritten weiterleiten.

Sie dürfen der Nutzung Ihrer Daten für die Zukunft widersprechen, also für andere oder weitere Zwecke als der Vertragsabwicklung bzw. der Verarbeitung in unserem berechtigten Interesse. Sie dürfen insbesondere der Nutzung Ihrer Daten für werbliche Zwecke widersprechen. Sie haben auch das Recht, nur eine Einschränkung der Datennutzung für bestimmte Zwecke zu verlangen.

Für den Fall, dass weitere Fragen zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten bzw. zur Berichtigung, Löschung oder Sperrung dieser bestehen sollten, wird um eine Kontaktaufnahme mit PMI gebeten. Die Kontaktadresse ist der Ziff. 1.1 zu entnehmen.

Die für uns bzw. für Beschwerden gegen uns zuständige Aufsichtsbehörde:

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA)
Promenade 27
91522 Ansbach
E-Mail: poststelle@lda.bayern.de   

 

2. Datenverarbeitung auf unserer Webseite


2.1. Einsatz von „Cookies“

Bei Besuch unseres Internetauftritts werden Informationen in Form von „Cookies“ temporär oder dauerhaft auf dem Endgerät des Nutzers abgelegt, die den Nutzer bei seinem nächsten Besuch automatisch wiedererkennen.

Cookies sind kleine Textdateien, die es z.B. erlauben, eine Webseite den Interessen des Besuchers anzupassen. Wenn eine Ablage von Cookies durch PMI nicht gewollt ist, wird darum gebeten, den verwendeten Internet-Browser so einzustellen, dass dieser Cookies von der Computerfestplatte löscht, alle oder bestimmte Cookies blockiert oder eine Warnung abgibt, bevor Cookies abgespeichert werden.

Einige Cookies werden nach dem Ende der Browser-Sitzung wieder gelöscht sobald Ihr Browser geschlossen wird (sog. Session-Cookies). Diese Cookies sind technisch notwendig, z.B. damit Sie sich in der Anwendung anmelden können und auch seitenübergreifend angemeldet bleiben. Andere Cookies verbleiben für eine vorgegebene Dauer auf Ihrem Endgerät und ermöglichen uns oder unseren Partnerunternehmen bzw. Dritten (Cookies von Drittanbietern), Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen (sog. persistente Cookies).

Sofern durch einzelne von uns verwendete Cookies auch personenbezogene Daten verarbeitet werden, erfolgt die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO entweder zur Durchführung des Vertrages oder gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO zur Wahrung unserer berechtigten Interessen an der bestmöglichen Funktionalität und Sicherheit der Website sowie einer kundenfreundlichen und effektiven Ausgestaltung des Seitenbesuchs.
 

2.2. Automatisch erfasste Daten (Serverlogfiles)

Bei Besuch unseres Internetauftritts werden durch unseren Webserver bzw. den mit dessen Betrieb betrauten Provider („Webhoster“) standardmäßig folgende Daten erfasst und in einer Protokolldatei gespeichert, die Ihr Internetbrowser an uns bzw. unseren Webhoster übermittelt (sog. Serverlogfiles):

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Serveranfrage
  • aufgerufene Seiten
  • Protokolle
  • Statuscode
  • Datenmenge
  • Referrer URL
  • Browsertyp und Version (User Agent)
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Nutzer von passwortgeschützten Seiten

Die Serverlogfiles enthalten IP-Adressen oder sonstige Daten, die eine Zuordnung zu einem Nutzer ermöglichen. Dies könnte beispielsweise der Fall sein, wenn der Link zur Website, von der der Nutzer auf die Internetseite gelangt, oder der Link zur Website, zu der der Nutzer wechselt, personenbezogene Daten enthält. Die Daten werden in den Logfiles unseres Webhosters gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers bzw. eine Zusammenführung findet nicht statt. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. PMI bzw. der von uns eingesetzte Webhoster verarbeitet diese Informationen auf Grundlage unseres Berechtigten Interesses nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss eines Vertrages zur Auftragsverarbeitung) um die Attraktivität, die Leistungen und die Inhalte des Internetauftritts zu ermitteln und zu verbessern bzw. eine sichere Zurverfügungstellung unseres Onlineangebotes zu ermöglichen.
 

2.3. Kontaktformular undEmail Kontakt

Auf unserer Internetseite ist ein Kontaktformular vorhanden, welches für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden kann. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit war, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und mit dem Inhalt der Nachricht gespeichert. Diese Daten sind:

  • Anrede
  • Name
  • Firma (optional)
  • Telefonnummer (optional)
  • E-Mail
  • Angaben, die Sie innerhalb Ihrer Mitteilung/Ihres Feedbacks hinterlassen

Zum Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:

  • die IP-Adresse des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit der Absendung

Sie können uns alternativ über unsere bereitgestellte E-Mail-Adresse kontaktieren (info@pmi-m.de). In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte, außer sie ist zur Verfolgung unserer Ansprüche erforderlich oder es besteht hierzu eine gesetzliche Verpflichtung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO. Ihre Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet sowie im Falle Ihrer Einwilligung in unserem Kontaktformular, zum Versand von Programm- oder Veranstaltungsinformationen (siehe Ziff. 2.4). Die Verarbeitung der personen-bezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars bzw. einer an uns versendeten Email dient uns ansonsten allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten im Sinne von Art. 6 Abs.1 lit. f DSGVO oder soweit dies für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung des Rechtsverhältnisses (Vertrag, Vertragsanbahnungsverhältnis) auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Die sonstigen während des Absendens verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.
 

2.4. Versand von Programm- oder Veranstaltungsinformationen

PMI würde Sie gerne zweimal im Jahr durch eine E-Mail über Programme, Veranstaltungen und Neuigkeiten informieren. Hierzu benötigen wir Ihre E-Mail-Adresse, eine Anrede und Ihren Namen.

Sie können sich zum Verteiler dieser Mailings anmelden, indem Sie sich über unser Kontaktformular, während einer Anmeldung über unsere Website oder bei Ausfüllen eines Datenerfassungsbogens während einer Veranstaltung von PMI anmelden. Zur Verifizierung werden für den Mailing-Versand neben Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrem Namen die IP-Adresse sowie das Anmeldedatum (Timestamp) gespeichert.

Sie können dem Versand des Mailings jederzeit widersprechen. Hierzu haben wir am Ende jedes Mailings einen Abmeldelink erstellt. Sie können sich ebenfalls direkt an uns wenden unter: datenschutz@pmi-m.de

Für den Versand unserer Mailings arbeiten wir mit den Versanddienstleister CleverReach zusammen. CleverReach ist eine Newsletterversandplattform des Anbieters CleverReach GmbH & Co. KG, Mühlenstr. 43, 26180 Rastede, Deutschland und vertreten durch CleverReach Verwaltungs GmbH, Mühlenstr. 43, 26180 Rastede, Deutschland. Die Datenschutzbestimmungen des Versanddienstleisters können Sie hier einsehen: www.cleverreach.com/de/datenschutz/.

CleverReach wird auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO und eines Auftragsverarbeitungsvertrages gem. Art. 28 Abs. 3 S. 1 DSGVO eingesetzt. CleverReach kann Daten der Empfänger in pseudonymer Form, d.h. ohne Zuordnung zu einem Nutzer, zur Optimierung oder Verbesserung der eigenen Services nutzen, z.B. zur technischen Optimierung des Versandes, der Darstellung der Mailings oder für statistische Zwecke. CleverReach ist jedoch nicht berechtigt, die Daten unserer Empfänger zu nutzen, um diese selbst anzuschreiben oder um die Daten an Dritte weiterzugeben.
 

2.5. Shop-Bereich und Anmeldeformular auf der Webseite

Über unsere Webseite können Sie uns per Anmeldeformular die Anmeldung oder den Kauf von Kursen, Prüfungen oder Mitgliedschaften zukommen lassen. 

Wir erheben, verarbeiten und nutzen personenbezogene Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen, soweit sie für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung des Rechtsverhältnisses erforderlich sind (Bestandsdaten). Personenbezogene Daten über die Inanspruchnahme unserer Internetseiten (Nutzungsdaten) erheben, verarbeiten und nutzen wir auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO nur, soweit dies erforderlich ist, um dem Nutzer die Inanspruchnahme des Dienstes zu ermöglichen oder abzurechnen.

Im Rahmen der Nutzung unseres Anmeldeformulars speichern wird die anonymisierte IP-Adresse und den Zeitpunkt der jeweiligen Nutzerhandlung. Die Speicherung der durch Nutzung des Anmeldungsformulars erfassten Nutzungsdaten erfolgt sowohl auf Grundlage unserer berechtigten Interessen, als auch auf dem der Nutzer an Schutz vor Missbrauch und sonstiger unbefugter Nutzung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, außer sie ist zur Verfolgung unserer Ansprüche erforderlich oder es besteht hierzu eine gesetzliche Verpflichtung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO. Die IP-Adressen werden spätestens nach 60 Tagen gelöscht.

Wir übermitteln personenbezogene Daten an Dritte nur dann, wenn dies im Rahmen der Vertragsabwicklung notwendig ist, etwa an unseren Weiterbildungspartner (siehe Ziff. 1.2 lt. d.)  und sofern dies zur Vertragserfüllung erforderlich ist (z.B. Kauf von Prüfungen oder Mitgliedschaften). Grundlage für die Übermittlung ist in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

Eine weitergehende Übermittlung der Daten erfolgt nicht bzw. nur dann, wenn Sie der Übermittlung ausdrücklich zugestimmt haben. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte ohne ausdrückliche Einwilligung, etwa zu Zwecken der Werbung, erfolgt nicht.
 

2.6. Links zu anderen Websites

Unser Internetauftritt kann Links zu anderen Webseiten enthalten. PMI ist für deren Datenschutzerklärungen oder Inhalte nicht verantwortlich.

PMI unterhält insbesondere Onlinepräsenzen innerhalb sozialer Netzwerke und Plattformen (Xing, LinkedIn, Twitter, YouTube) und verlinken darauf von unserer Webseite. Durch Klicken auf die jeweiligen Buttons (erkennbar an den jeweiligen Logos der sozialen Netzwerke bzw. Plattformen) gelangen Sie auf die jeweiligen Onlinepräsenzen. Zweck dieser Onlinepräsenzen ist es, mit den dort aktiven Kunden, Interessenten und Nutzern kommunizieren und sie dort über unsere Leistungen informieren zu können. Beim Aufruf der jeweiligen Netzwerke und Plattformen gelten die Geschäftsbedingungen und die Datenverarbeitungsrichtlinien der jeweiligen Betreiber. Soweit nicht anders im Rahmen unserer Datenschutzerklärung angegeben, verarbeiten wir auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1lit. f) DSGVO) die Daten der Nutzer nur sofern diese mit uns innerhalb der sozialen Netzwerke und Plattformen kommunizieren, z.B. Beiträge auf unseren Onlinepräsenzen verfassen oder uns Nachrichten zusenden.
 

2.7. Datensicherheit

Wir verwenden innerhalb des Website-Besuchs das verbreitete SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die von Ihrem Browser unterstützt wird. In der Regel handelt es sich dabei um eine 256 Bit Verschlüsselung. Falls Ihr Browser keine 256-Bit Verschlüsselung unterstützt, greifen wir stattdessen auf 128-Bit v3 Technologie zurück. Ob eine einzelne Seite unseres Internetauftrittes verschlüsselt übertragen wird, erkennen Sie an der geschlossenen Darstellung des Schüssel- beziehungsweise Schloss-Symbols in der Statusleiste Ihres Browsers.

Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

Die Mitarbeiter und Subunternehmer der PMI sind vertraglich zur Verschwiegenheit und Beachtung des Datengeheimnisses verpflichtet worden.

 

3. Sonstiges

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand 03/2019. Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit auf unserer Webseite von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.