Sie sind hier: News > Projekte mit Studenten

Magdeburger Team gewinnt!

München / Frankfurt, 04. Juli 2014Das Team der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg hat das D/A/CH-Finale im Studentenwettbewerb „The Fresh Connection APICS Global Student Challenge 2014“ für sich entschieden.

Die Studenten hatten drei Runden Zeit, um im Planspiel „The Fresh Connection“ ihre Fruchtsaftfirma zum wirtschaftlichen Erfolg zu führen. Das Team der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg hat seine Chancen am besten genutzt und das Finale des Länderpools Deutschland-Österreich-Schweiz (D/A/CH) im Studentenwettbewerb „The Fresh Connection APICS Global Student Challenge 2014“ gewonnen. Die Magdeburger Kim Feustel, Erik Klawa, Jochen Schröder und Lars Keil verwiesen die beiden ebenfalls qualifizierten Mannschaften der Hochschule München auf die Plätze zwei und drei.

Die beiden Teams der Hochschule München und das Team der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg setzten sich in der Hauptrunde gegen 14 weitere Hochschul-Mannschaften des Länderpools durch. Die insgesamt 17 Teams, die in der Hauptrunde um die besten Resultate wetteiferten, stammten von den Hochschulen:

• Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart
• EBS Universität für Wirtschaft und Recht (Wiesbaden)
• Hochschule München
• Hochschule Pforzheim
• Kühne Logistics University Hamburg
• Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig
• Universität Leipzig
• Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
• Technische Universität Dortmund
• Technische Hochschule Wildau

Mehr als 40 Teams am Start

Insgesamt haben im Länderpool Deutschland, Österreich und Schweiz mehr als 40 Studententeams am Wettbewerb teilgenommen. Initiatoren der Veranstaltungen für Deutschland, Österreich und die Schweiz ist neben PMI auch das Münchner Fachmagazin LOGISTIK HEUTE.

Das Länderfinale, das auf der Konferenz EXCHAiNGE – The Supply Chainers‘ Convention am 24. Juni im Kap Europa in Frankfurt am Main stattfand, startete morgens um acht Uhr und endete um 13 Uhr. In den ersten beiden Spielrunden ging es für die Teams aus Magdeburg und München darum, sich eine gute Ausgangslage für die dritte und entscheidende Runde zu erarbeiten. Um ihre Firma zu einem möglichst hohen positiven Return on Investment (ROI) zu bringen, übernahmen die Studenten die Rollen Einkauf, Produktion, Vertrieb und Supply Chain. Im Länderfinale mussten sie unter Zeitdruck über mehr Parameter und Aktionen entscheiden, als bislang im Wettbewerb gewohnt. In der dritten Runde kam als zusätzliche Schwierigkeit hinzu, dass die Studenten Einkaufskonsortien bilden und auf neue Technologien bieten konnten. Dafür mussten die Teams jeweils einen Verhandlungsführer wählen und sich auf eine Vorgehensweise einigen.

Das siegreiche Team der Uni Magdeburg erhielt als ersten Preis Freitickets für den 31. Deutschen Logistik-Kongress der Bundesvereinigung Logistik (BVL) vom 22. bis 24. Oktober 2014 in Berlin. Die Münchner Mannschaften durften sich als Gewinn über je eine Ausgabe des Fachbuchs „Wie Logistik unser Leben prägt“ von Wolfgang Lehmacher (für Platz 2) und je ein Hörbuch „3D-Druck. Wie der 3D-Druck die Logistik verändert“ aus der Reihe LOGISTIK AUDIO (für den dritten Platz) freuen.

 

Globales Finale der "TFC APICS Global Student Challenge 2014" mit Team aus München

München, 09. Juni 2014Eines von zwei Teams der Hochschule München hat sich beim internationalen Wettbewerb "The Fresh Connection APICS Global Student Challenge 2014" gegen die Konkurrenz aus ganz Europa behauptet.
Die nächste und letzte Station beim diesjährigen Wettbewerb für Studenten führt das Team nun zum globalen Finale nach New Orleans (USA).

Das Erreichen des Finales war ihr großes Ziel. Un das zeigte das Team um Jan Bergmann, Andreas Birgmann, Daniel Drogosch und Stefan Gabriel schon früh. Es konnten sich bereits in der ersten von drei Runden die Führung unter allen 17 Teams im regionalen Pool "D/A/CH" sichern – und bis zum Schluss verteidigen. Bei einenem ROI von - 9% gestartet erreichte das Team bereits in der ersten Runde schwarze Zahlen. Über drei Runden hinweg verbesserte sich das Ergebnis Ihres fiktiven Unternehmens "The Fresh Connection" auf beachtliche 14,30%. Dieser Wert kann sich mit den besten Teams der parallel ausgetragenen Professional Challenge messen lassen.

Die Führung im regionalen Pool in der Tasche hieß es dann: abwarten und hoffen, dass das Ergebnis auch für die Führung im europäischen Vergleich reichen würde. Un tatsächlich: mit 14,30% hatte es das Team geschafft! Es wird nun Europa beim Studentenfinale im Oktober in New Orleans vertreten. Umrahmt wird die Veranstaltung durch die jährlich stattfindende APICS Conference.

Wir freuen uns mit dem Siegerteam und drücken alle Daumen.

 

Human Centered Innovation Process – Auf dem Weg zu einem neuen Service-Konzept

München, 13. Mai 2014Oliver Ullrich und Jan Wannmacher, Studenten der Hochschule München und Bacheloranden bei PMI, sind mit einem neuen Projekt ins Rennen gegangen. Auf Grundlage eines “Human Centered Innovation” Prozesses arbeiten sie an dem Thema "Weiterbildung von morgen".

Ziel ihrer Arbeit ist es, aus den Verhaltensweisen der Menschen in Zusammenhang mit Weiterbildung zu lernen und damit die Grundlage zur Entwicklung eines neuartigen Servicekonzepts für PMI zu schaffen.
Um diesem Ziel näher zu kommen verwenden die beiden das Design-Thinking Konzept. In den sechs aufeinander aufbauenden Schritten

  • Verstehen
  • Beobachten
  • Synthese
  • Ideation
  • Prototypen
  • Testen

soll ermittelt werden, wie die Lern- und Lebenswelten aktueller und zukünftiger User und Stakeholder aussehen. Dazu tauschen sie sich beispielsweise mit den Teilnehmern, Entscheidern und Extrem-Usern unseres aktuellen Kundenstammes aus. Unter Einbeziehen dieser Ergebnisse möchten wir mit unserem neuen Servicekonzept erreichen, dass unsere Weiterbildung individueller, intuitiver und noch erfolgreicher für Sie als Teilnehmer wird.

Möchten auch Sie uns mitteilen, was für Sie einen Mehrwert bieten würde?
Dann kontaktieren Sie uns über den Blog zum Projekt.

 

Projektseminar an der Hochschule München

MünchenSeit dem Wintersemester 2012/2013 ist das Projektseminar für den Schwerpunkt
"Logistik- und Poduktionsmanagement" an der Fakultät 10 der Hochschule München ein fester
Bestandteil in der Nachwuchsförderung von PMI. Andrea Walbert selbst steht den Studenten als Lehrbeauftragte mit Rat und Tat zur Seite.

Parallel zur Bearbeitung von theoretischen Aspekten sind die Studenten aufgefordert, mit Hilfe einer webbasierten Simulation eine Supply Chain mit all ihren Herausforderungen zu gestalten und zu optimieren. Sie rücken als Teilnehmer in den Mittelpunkt, verantworten sich in der Position als Führungskraft und entscheiden auf diese Weise über die Zukunft Ihres fiktiven, aber beispielhaften Unternehmens.

Ziel dieses Projektseminars ist es, die Studenten beim Transfer theoretischer Themen in die Praxis zu unterstützen.
'Learning by doing' ist auch hier das zentrale Stichwort.

Eine je kurze Nachlese der einzelnen Veranstaltungen finden Sie unter folgenden Links:

  Sommersemester 2014

  Wintersemester 2013/2014

  Sommersemester 2013

  Wintersemester 2012/2013

 

TFC APICS Global Student Challenge – Erste Präsenzveranstaltungen bei AEB in Stuttgart und bei der EBS Supply Chain Conference

München, 26. März 2014Auch für Studenten gibt es in diesem Jahr wieder eine TFC Global Challenge. Wie die Professionals befinden sich die Studenten aktuell in der Qualifikationsphase, die vergangenen Freitag mit zwei je eintägigen Workshops bei AEB in Stuttgart und bei der EBS Supply Management Conference in die heiße Phase gegangen ist.

Besonders Studenten schätzen unsere Veranstaltungen, bei denen immer ein professioneller PMI-Trainer vor Ort ist. Er kann besonders an den Stellen Impulse zur Lösungsfindung geben, wo Praxiserfahrung fehlt. Außerdem konnten wir an diesem Tag für Studenten erstmals TFC-Events außerhalb von Universitäten und Hochschulen anbieten. Mit diesem Angebot möchten wir von PMI zusammen mit unseren Partnern die Tür zu den Unternehmen ein Stück weiter öffnen. Für Studenten liegt hier eine echte Chance, persönliche Kontakte in den Unternehmen zu knüpfen und zu erfahren, welche Situationen im Unternehmensalltag zur großen Herausforderung werden.

Für Unternehmen hingegen wird deutlich, auf welchem Wissensstand der Nachwuchs von morgen ist – und das sie hier aktive einen Beitrag leisten können: „Uns ist es sehr wichtig, jungen Nachwuchskräften diese Art von Forum zu bieten, wo sie spielerisch Einblicke erhalten, und erleben können, wie sich einzelne Entscheidungen des Einkäufers, Logistikers und Vertrieblers auf das Betriebsergebnis auswirken.“, so AEB-Geschäftsführer Markus Meißner. Beim diesjährigen „Tag der Logistik“ am 10. April 2014 werden parallel vier weitere Qualifikationsveranstaltungen zur „TFC APICS Global Student Challenge“ stattfinden. Bisher haben sich bereits 10 Studententeams qualifiziert.

 

Studenten beim APICS BSCM in München

München, 12. Dezember 2011Vom 05.–07. Dezember 2011 durften zwei Studenten aus dem Schwerpunkt "Logistik- und Produktionsmanagement" der Hochschule München kostenlos am BSCM in München dabei sein.

PMI hat die beiden eingeladen, drei Tage lang zusammen mit Professionals aus Industrie und Wirtschaft an dem international anerkannten Zertifizierungslehrgang teilzunehmen. Neben einer intensiven Vertiefung von Fachwissen in englischer Sprache nutzen die Studenten auch die Gelegenheit zu Dialog und Austausch mit den Profis. Frau Walbert, die diesen BSCM als Trainer begleitete, sieht in dem Angebot jedoch noch weiter Nutzen:
"Ich denke, vor dem Berufseinstieg trägt die Teilnahme durchaus zur Orientierung bei und ist daher eine tolle Chance. Und nicht zuletzt macht sie sich gut im Lebenslauf."